Die beliebtesten Tauchreviere in Europa

Europa bietet eine Vielzahl atemberaubender Tauchreviere für Sporttaucher und Meeresliebhaber. Von klaren, tropischen Gewässern im Süden bis hin zu kalten, aber faszinierenden Unterwasserwelten im Norden - Europa hat für jeden Taucher etwas zu bieten. In diesem Artikel werden einige der beliebtesten Tauchdestinationen in Europa vorgestellt und die einzigartigen Merkmale jedes Ortes beschrieben.

Mittelmeer

Das Mittelmeer ist Heimat einiger der beeindruckendsten Tauchreviere Europas. Die Baleareninseln, insbesondere Ibiza und Mallorca, bieten kristallklares Wasser und eine vielfältige marine Tierwelt. Hier können Taucher mit Schildkröten, Delfinen und Barrakudas schwimmen. Die griechischen Inseln, wie Zakynthos und Kreta, sind ebenfalls beliebte Destinationen und bieten eine Fülle an antiken Wracks und beeindruckenden Riffen.

Rotes Meer

Das Rote Meer ist ein Paradies für Taucher und einer der Gründe, warum Ägypten eines der beliebtesten Reiseziele für Taucher weltweit ist. Hier erwartet Taucher eine farbenfrohe Unterwasserwelt mit Korallenriffen, die vom Tourismus wenig beeinflusst sind. Taucher können Mantas, Haie und zahlreiche tropische Fischarten beobachten. Beliebte Tauchorte im Roten Meer sind Sharm El Sheikh und Hurghada.

Kroatien

Kroatien bietet eine beeindruckende Küstenlinie und einige der schönsten Tauchplätze Europas. Die Inseln von Brijuni und Kornati sind bei Tauchern besonders beliebt. Hier gibt es zahlreiche versunkene Schiffe zu erkunden und die Möglichkeit, Höhlentauchen zu erlernen. Die Adria bietet eine Vielzahl an Meereslebewesen, darunter Delphine, Muränen und Seesterne.

Malta und Gozo

Die kleinen Mittelmeerinseln Malta und Gozo sind ein wahres Taucherparadies. Hier finden Taucher eine faszinierende Unterwasserwelt mit beeindruckenden Steilwänden, Höhlen und atemberaubenden Riffen. Ein Highlight ist das Wrack der HMS Maori, das in nur 18 Metern Tiefe zugänglich ist und eine beeindruckende Artenvielfalt beheimatet. Außerdem gibt es hier die Möglichkeit, Höhlen und Tunnel zu erkunden.

Norwegen

Für diejenigen, die kältere Gewässer bevorzugen, ist Norwegen ein fantastisches Tauchziel. Die Fjorde bieten eine atemberaubende Unterwasserlandschaft mit steilen Wänden und einer Fülle von Meereslebewesen. Taucher können hier auf Kabeljau, Seesterne und Seehunde treffen. Neben der interessanten Tierwelt beeindrucken auch versunkene Schiffswracks, die eine spannende Geschichte erzählen.

Griechenland

Die griechischen Inseln bieten nicht nur antike Kultur und schöne Strände, sondern auch einige der besten Tauchplätze Europas. Die Insel Rhodos ist ein beliebtes Ziel für erfahrene Taucher, die die Unterwasserhöhlen von Plimiri erkunden möchten. Auch die Insel Kos bietet eine faszinierende Unterwasserwelt mit Korallenriffen und Schiffswracks.

Schottland

Schottland mag kein klassisches Tauchziel sein, aber es hat seinen eigenen Reiz für Taucher. Die Isle of Skye und die Isle of Mull sind zwei der besten Tauchplätze in Schottland. Hier finden Taucher eine atemberaubende Unterwasserlandschaft mit steilen Riffen, antiken Wracks und einer reichen Tierwelt wie Seehunden und Robben. Obwohl die Temperaturen niedrig sind, ist die Sicht unter Wasser oft hervorragend.

Fazit

Europa bietet eine große Auswahl an Tauchrevieren für jeden Geschmack. Ob im Mittelmeer, im Roten Meer, oder in den kälteren Gewässern Norwegens oder Schottlands - Taucher werden hier eine faszinierende Unterwasserwelt entdecken. Egal, ob Sie nach atemberaubenden Riffen, versunkenen Schiffswracks oder der Begegnung mit beeindruckenden Meereslebewesen suchen, Europa hält für jeden Taucher das passende Revier bereit.

Weitere Themen